Fr. 25.01. 21:00 Lust for Life

Sich nicht festlegen und über Genregrenzen hinweg feinste musikalische Pflanzen entdecken – diese Formel machte schon zu Strich 8-Zeiten jede Lust for Life-Party zu einer immer neuen musikalischen Reise ins Unbekannte. Denn ohne sich Trends anzubiedern und Scheuklappen aufzusetzen und vor allem ohne Netz und doppelten Boden nimmt DJ Peiss seit mehr als 24 Jahren das Partyvolk mit auf eine aufregende musikalische Safari.  Garniert mit Klassikern ein musikalischer Trip für aufgeschlossene, tanzbegeisterte Nachtschwärmer.

Diesen Abend mit Musikgenres auf den Punkt zu bringen ist schwierig, darum nennen wir es

LOVE GROOVES & BASTARD BLUES !!!

Wanda – Daft Punk – Blues Pills – Billy Talent – Grossstadtgeflüster – The Kills – De Staat – White Miles – AnnenMayKantereit – Kraftklub – Royal Republic – Fidlar – Parquet Courts – Foo Fighters – Jack White – Seiler und Speer – Eagles Of Death Metal – Schnipo Schranke – Bonaparte – Chemical Brothers – Florence And The Machine – Royal Blood – Danko Jones – Graveyard – Parov Stelar – Alabama Shakes – Crystal Fighters  – Mumford & Sons – Bilderbuch – Muse – Placebo – Black Keys – Kasabian – Findlay – Iggy Pop – Prophets Of Rage – Kadavar – Seasick Steve – Anti-Flag – Rancid – Red Hot Chilli Peppers – Die Antwoord – The Kills – David Bowie – Vitalic – Prodigy – Kings Of Leon  – Monster Truck – M.I.A.- White Stripes – Beatsteaks –  Gaslight Anthem – The Strokes – Voodoo Jürgens und vieles mehr.

Sa. 26.01. 21:00 Rockabilly, Rock´n´Roll, 50ties

DJ Chris Kaempfert bringt Euch zurück in das Goldene Zeitalter des Rock’n’Roll, Rockabilly und die Musik der 50er. Zurück in die Zeit in der Elvis, Bill Haley, Little Richard, Johnny Cash, und weitere Größen in den Charts waren. Genauso gehören die frühen 60er Rhythm and Blues, Soul, Motown und so manche frühe Ska und 60er Rock/Pop wie die Beatles, The Doors ins Repertoire von Chris Kaempfert, der auch als Musiker und Schlagzeuger von der Regensburger Band und Musikhelden Sunny Bottom Boys bekannt ist.

„It’s time for Rock’n’ Roll Ladies and Gentlemen!“ …. zieht die Tanzschuhe an!

Mi. 30.01. 19:00 Umsonst und Drinnen

Umsonst und Drinnen mit:

Apeirage  & Fatal Error

 

Apeirage

Wurde im August 2016 gegründet und steht für
Melodic Thrash Metal mit progressiven Anleihen.
Der Name verschmilzt das griechische Apeiron (Unendlichkeit, das
Unbegrenzte) mit Age/Rage, und beschreibt damit den musikalischen Fokus. Kraftvoll und wütend, vielseitig und unberechenbar, melodisch und brutal – über jede Klassifizierung hinaus.
Ex-Mitglieder von Haggard, Stormhammer, Diabolos Dust und
Red to grey bringen mit ihrer Musik Eure Ohren zum Glühen.
Die Band arbeitet derzeit an ihrem ersten Studioalbum, seid gespannt…

FACEBOOK: https://www.facebook.com/APEIRAGE/

FATAL ERROR

Für kraftvolle Live-Shows und reichlich Bewegung in der Moshpit stehen Fatal Error aus Rosenheim.
Seit 2013 spielt die fünfköpfige Band eine abwechslungsreiche Mischung aus Metal und Hardcore. Dabei gelingt es Fatal Error mit ihrer Musik einen ganz eigenen Stil mit Wiedererkennungswert zu prägen, welchen die Kombo selbst gerne als „Bavarian Schubcore“ bezeichnet. Nach dem Debütalbum „If Anybody Falls…“ (2016) folgte mit der EP „Morality Dies“ im Juni 2017 die Veröffentlichung ihres zweiten Tonträgers.

Besetzung:
Gesang: Peachy / Lead Gitarre: Lukai / Rhythmus Gitarre: Till / Bass Gitarre: Korbi / Schlagzeug: Pichler

FACEBOOK: https://www.facebook.com/fatalerrorhc/
Musik: https://fatalerror1.bandcamp.com/releases


Umsonst & Drinnen
immer Mittwochs
immer Einlass 19°° Uhr
immer Beginn 20°° Uhr
immer Ende 22°°Uhr!!!
immer Eintritt frei

Fr. 01.02. 21:00 Beyond 2000er Party

Freu dich auf den Sound des letzten und jetzigen Jahrzehnts also Musik von 2000 bis 2018.

Sa. 02.02. 21:00 Alte Säcke Party


Für alle Freunde gut abgehangenen Rock und Pops, aus den Zeiten, in denen das Wünschen noch geholfen hat!!

Hier wird richtig gerockt!!! Keine der üblichen Ü-30 Parties!!

Tanzt zu den Doors, Led Zeppelin, Black Sabbath, Eric Burdon, Rolling Stones, Uriah Heep, Ten Years After, Jethro Tull, AlexHarvey, The Who, UFO, Beatles, Thin Lizzy, AC/DC, Motörhead, CCR, Canned Heat, Cream, The Stooges, Janis Joplin, Status Quo, Free, Velvet Underground, Deep Purple, Frank Zappa, Pink Floyd und vielen mehr……

Mi. 06.02. 19:00 Umsonst und Drinnen

Umsonst und Drinnen mit:

Aaron Brooks & Young Fast Running Man

 

AARON BROOKS (USA) + Band

Ehemals Sänger und Songschreiber der phänomenalen, seit 2016 leider aufgelösten, US-amerikanischen Psychedelic Rockband SIMEON SOUL CHARGER tritt AARON BROOKS nun nach zwei Jahren Abwesenheit vom Musikgeschäft aktuell mit seinem ersten offiziellen Solo-Projekt mit einigen Live Shows in Deutschland auf.
Der gebürtige US-Amerikaner zog 2011 mit seiner ehemaligen Band nach Deutschland und pflegte in über 15 Ländern in ganz Europa und den USA eine eifrige Fangemeinde.
Brooks Debut-Solo-Album „HOMUNCULUS“ bietet eine breite Palette von nahezu filmisch-orchestral anmutenden Liedern mit poetischem Anspruch und wurde am 21. September 2018 auf Gentle Art of Music (https://www.gentleartofmusic.com) veröffentlicht.
https://www.facebook.com/AaronBrooksMusic/
 

YOUNG FAST RUNNING MAN

 
Auch auf seinem zweiten Album mit dem Titel “Young Bird” (VÖ: 02.11.2018) ist es die Akustikgitarre, die sich wie ein roter Faden durch die Songs des Künstlers Young Fast Running Man hindurchzieht. Wie ein junger Vogel auf seinem Flug über wechselnde Landschaften wird der Zuhörer auf eine Reise durch verschiedene Klänge und Stilrichtungen geschickt, wobei Einflüsse durch die Urväter des 60er Jahre Bluesrocks wie Eric Clapton oder Peter Green und Folk-Songwriter-Größen wie Nick Drake oder Mark Lanegan stets fest in den Liedern des in München lebenden Künstlers Fabian Hertrich verwurzelt bleiben.
Wie der Albumtitel und Künstlername schon andeuten, sind es jugendliche Neugierde, Entdeckungsdrang und ein großer Wunsch nach Freiheit und Selbstbehauptung, die den Künstler antreiben. Das Lösen von Normen, Vorurteilen und alltäglichen Zwängen, sowie das Verlangen nach Ungebundenheit in einer immer hektischeren und unzufriedenen Gesellschaft. Bescheidenheit und der Sinn für Ästhetik in der Einfachheit sind nicht nur Themen seiner Erzählungen, sondern werden auch in den Arrangements integriert. Die thematisch wichtigsten Ankerpunkte bilden jedoch zum einen die Natur in ihrer unverkennbaren Schönheit und zum anderen Menschen, die das Leben und die Musik dieses jungen Mannes für immer auf besondere Art und Weise geprägt haben. So widmet sich der gebürtige Landshuter auch in mehreren Songs seinen niederbayerischen Wurzeln. Vielleicht fühlt sich am Ende nur der frei, der seine Wurzeln kennt und auch aus höchsten Höhen stets auf diese zurückblicken kann.
So heißt es im Titeltrack „Young Bird“: „Time you need, time to be found – roots beneath you, forever bound.“
https://www.facebook.com/YoungFastRunningMan/ 
 
Umsonst & Drinnen
immer Mittwochs
immer Einlass 19°° Uhr
immer Beginn 20°° Uhr
immer Ende 22°°Uhr!!!
immer Eintritt frei

Ladehofplatz 5, 84030 Landshut